Gemein! Gemüsediebe im Garten

Lüneburg. Da wird fleißig gegraben, gepflanzt, gegossen und Unkraut gezupft – bevor die leckeren Erdbeeren oder aromatischen Tomaten aus dem eigenen Garten auf den Tisch kommen, investieren Hobbygärtner eine Menge Arbeit und Zeit.

Umso enttäuschender, wenn sie um den Lohn ihrer Arbeit gebracht werden. Das passiert zur Zeit regelmäßig einer Familie mit drei Parzellen im Lüneburger Kleingartenverein
Ilmenau. „Wir kommen jeden Tag hierher“, erzählt Manuela Urban, die seit vielen Jahren gärtnert, „wenn dann über Nacht die ganze Ernte abgepflückt wurde – das ist schon sehr traurig!“

Und so geht‘s seit Wochen immer wieder. Die ganze Geschichte steht in der Lünepost vom 26. Juli.