10 Jahre „1st Class Sessions“

Mann mit Mütze und Fender-Gitarre: Peer Frenzke rief vor zehn Jahren die „1st Class Sessions“ ins Leben, holte viele Künstler nach Lüneburg. Foto: t&w

Lüneburg. „Leider ist es uns aus Platzgründen nicht möglich, hier alle Namen aufzuführen“ – Diese Entschuldigung findet sich auf der Homepage der „1st Class Sessions“, der Konzerte-Reihe von Initiator Peer Frenzke. Schon seit zehn Jahren bringt er mit seinem Verein namhafte und/oder hochklassige Künstler auf Lüneburger Bühnen. Erst in der „Wunderbar“, dem heutigen Salon Hansen, und später dann in der Ritterakademie, die auch heute noch Heimspielstätte der Sessions ist.

Die Liste der Sänger und Sängerinnen, Gitarristen und Bassisten, Drummer und Keyboarder ist tatsächlich enorm. Auch wir bekommen hier bei weitem nicht alle Namen unter, können nur eine kleine Auswahl nennen.

So spielten Session-Musiker u. a. mit Herbert Grönemeyer und Carlos Santana, mit Udo Lindenberg oder Xavier Naidoo. Am Mikro gab sich das „Who is who“ der deutschen und internationalen Szene die Ehre: Johannes Oerding, Maite Kelly, Gregor Meyle, Cassandra Steen, Roman Lob, Inga Rumpf und auch Toto-Stimme Bobby Kimball waren schon da.

Sie alle wurden an der Gitarre begleitet von Peer Frenzke, der die Sessions einst in kompletter Eigenregie auf die Beine stellte: „Es war meine Idee, ich war der Motor der Geschichte – und so war es auch an mir, zum Beispiel den Künstlern hinterherzutelefonieren“, erinnerte er sich einmal in einem LÜNEPOST-Interview.

Mittlerweile steht ein Verein hinter der Reihe, Musikexperten aus der Region engagieren sich. „Vor allem Gudrun Reimers, unsere 2. Vorsitzende, ist da eine große Hilfe. Sie hat das Management übernommen, telefoniert mit den Agenturen und Künstlern, kümmert sich um Pressematerial, organisiert Hotels und Zugtickets für die Künstler“, sagt Frenzke.

Für die Jubiläums-Session zum Zehnjährigen hat Gudrun Reimers wieder die Drähte glühen lassen – und natürlich ein namhaftes und hochkarätiges Programm gestrickt.

So ist am Freitag, 12. Mai, Andreas Kümmert dabei, der mit seiner tollen Stimme begeistert, vor allem aber mit seiner spektakulären Absage der ESC-Finalteilnahme für Schlagzeilen sorgte.

Außerdem kommt der „The Voice of Germany“-Finalist und Kurzzeit-Lüneburger Boris Alexander Stein in die Ritterakademie, dazu Vocal-Coach und Musicalstar Pamela Falcon („Starlight Express“), Soul-Röhre Jessy Martens sowie die Lüneburger Ausnahmestimme und Produzentin Julia Bergen.

Die Band bilden Frank Itt, Bassist u. a. von Howard Carpendale, Rainer Scheithauer, Keyboarder u. a. von Grönemeyer und Bono, Drummerin Anika Nilles – und selbstverständlich Gitarrist Peer Frenzke.

Der Vorverkauf für „1st Class Session – Die Jubiläumsnacht“ in der Ritterakademie hat begonnen. Tickets gibt‘s natürlich bei der LZ-Theaterkasse am Lüneburger Sande. Karten kosten im Vorverkauf 23 Euro (plus Gebühr), an der Abendkasse
27 Euro.