300 Wohnungen für den Ilmenau-Garten

Zwischen Ilmenau und Bahngleisen, Altenbrückertorstraße und Friedrich-Ebert-Brücke entsteht ein neues Wohn- und Dienstleistungsviertel – und zwar in bester Lage: „Vor allem für Pendler sind die Wohnungen, die dort entstehen, interessant“, meint Manfred Schulte, Geschäftsführer der Ilmenau-Garten GmbH, die das Gelände im vergangenen Herbst von der Bahn-Tochter Aurelis gekauft hat. Und Schulte kennt noch einen Vorteil: „In nur wenigen Minuten ist man zu Fuß oder mit dem Rad in der Innenstadt“, weiß er. Dass sich auf dem Areal an der Wittenberger Bahn etwas tut, können die Lüneburger jetzt auch sehen: Denn die Arbeiten für die Zufahrt haben begonnen.

Die LP sprach mit Schulte und Vertretern der Stadt über das Projekt sowie mögliche Zweifel von Interessenten, die Lärm von der Bahn befürchten, und Radlern, die einen Radwanderweg nutzen, der mitten durch die Baustelle verläuft. Was sie zum Projekt sagen, steht in der Lünepost vom 6. Februar 2013.