Lüneburg. In der typischen orangen Farbe präsentierte sich am Dienstagmorgen das nagelneue Müllsammelfahrzeug der AGL. Mit ihm wird ab sofort der gesamte Abfall aus den in der Innenstadt aufgestellten Papierkörben und -tonnen elektrisch eingesammelt.

Das neue Mobil ist nicht nur umweltfreundlicher als sein Vorgänger, es spart auch reichlich Arbeit ein. Denn integriert in den großen Sammelbehälter ist eine Presse, die den Müll zusammendrückt. So können mit dem 4,5-Tonner viele Fahrten eingespart werden.
Die AGL setzt damit ihre klimafreundliche Ausrichtung fort. Schon heute werden die in der Kläranlage entstehenden Gase zur Stromerzeugung im eigenen Blockheizkraftwerk genutzt.

Warum die AGL mit dem bislang einzigartigen Wagen ein Vorbild für andere Städte ist, lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom 15. Januar.