Adendorfer (12) spricht Ritter Trenk op platt

Plakat op Platt: Julius Lehmann ist die Stimme von Ritter Trenk. Foto: ri

Adendorf. „Gaut mokt, min Jung!“ Viel Lob bekam der Adendorfer Julius Lehmann, nachdem die Synchronisation für den neuen Ritter-Trenk-Kinofilm im Kasten war.

Denn der Zwölfjährige spricht die Hauptrolle. Besonderheit bei der Neuauflage von Ritter Trenk: Alle Filmfiguren reden Plattdeutsch. Mit diesem Projekt soll der Erhalt des norddeutschen Dialekts gefördert werden.

Julius Lehmann hatte prominente Sprecher-Kollegen, u. a. den „Tatort“-Kommissar Axel Prahl.

Wie der junge Adendorfer zum Plattdeutsch und zum Film kam, wer ihn dabei unterstützte, wann Ritter Trenks Abenteuer in Lüneburg zu sehen sind, steht in der LÜNEPOST vom 13. Oktober.