Lüneburg. Wird man von Geschäftsführer Dirk Günther über die Baustelle des Lüneburger Erblebnisbades Salü geführt, kann man gar nicht anders: Vorfreude schleicht sich ein – auf ein modern gestaltetes Bad, auf rasante Rutschen, auf gemütliche Ruheplätze, auf eine Sauna mit komfortablen Sanitäranlagen, auf ein Bistro auch für Kurpark-Besucher, auf so viel – man kann gar nicht alles aufzählen!

Nur beim Baufortschritt, da ist noch Luft nach oben. Große Teile der Arbeiten an Lüftung, Elektrik, Heizung und Sanitäranlagen sind fertig – aber ein undichtes Dach und halbfertige Fassaden machen Probleme.

Wie es mit „kreativer Bauführung“ trotzdem vorangeht, wie die Baustelle im Moment aussieht und auf was sich die Badegäste schon jetzt freuen dürfen lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom Wochenende, 13/14. Februar.