B209 ab Montag gesperrt

In Drögennindorf wird die marode Fahrbahn der B 209 erneuert – Autofahrer müssen Umleitungen einplanen. Foto: jeb

Amelinghausen. Weil die Fahrbahn erneuert werden muss, wird ab Montag, 12. April, die Bundesstraße 209 zwischen Drögen­nindorf und Oerzen gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.
Um die Behinderungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten, wird in acht Bauabschnitten gearbeitet.

Los geht‘s am Montag im ersten Abschnitt zwischen Ortseingang Drögennindorf und ASB-Rettungswache. Teil zwei beinhaltet dann die Strecke von der Wache bis Celler Landstraße. Die Arbeiten in den ersten beiden Bauabschnitten sollen bis Freitag, 23. April, dauern.
Wichtig für Autofahrer: „Der Verkehr wird von Amelinghausen auf die Landesstraße 234 nach Bethen, weiter auf die K 20 und K 10 nach Oerzen und zurück auf die B 209 umgeleitet“, erklärt Dirk Möller von der Straßenbaubehörde.

Anschließend erfolgen in sechs Abschnitten die weiteren Arbeiten an der teils recht maroden Fahrbahn. Anfang September sollen die Baumaßnahmen beendet sein. Möller: „Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 2,4 Millionen Euro, die vom Bund getragen werden.“