Baby an Bord, Mami macht Sport

Flotte Mamis & entspannte Babys (v. l.): Caro Körnich mit Ole (6 Monate), Daniela Könnecke mit Leon und Luke (16 Monate), Christin Vennebuch und Sarah (10 Monate), „buggyFit“-Trainerin Frederike Böttger, Claudia Schnurbusch mit Johanna (8 Monate), und Silke Soetebeer mit Lukas (13 Wochen). Foto: jeb

Lüneburg. „Wir gehen Buggy-breit ­–auch mit Zwillingswagen“, Frederike Böttger wirft einen Blick zu Daniela mit den Zwillingen Leon und Luke (16 Monate) im Kinderwagen. Vier weitere Mamis walken im Schnellschritt mit ihren Kinderwagen durch den Lüneburger Kurpark. Der Schweiß fließt. Die Kinder liegen derweil allesamt entspannt in ihren Wagen und genießen die frische Luft, raschelnde Blätter und was die Natur sonst so zu bieten hat – „buggyFit“ nennt sich das.

„Wir trainieren ganzjährig draußen“, sagt Frederike Böttger. Die gelernte Werbekauffrau mit B-Lizenz und „buggyFit“-Qualifikation gibt seit April 2016 „buggyFit“-Kurse in Lüneburg.

Wenn nach der Geburt zwei Monate vergangen sind, können Frauen teilnehmen. Sie müssen aber ein paar Stunden Rückbildung hinter sich haben. „Das ist Voraussetzung, damit der Beckenboden stabil ist“, sagt Böttger und warnt damit vor Inkontinenz.

„Viele Mamis wollen wieder fit werden“, sagt sie und erklärt, wie sie selbst damals, nach der Geburt von Tochter Valentina (2), auf der Suche nach einer Sportart an der frischen Luft – mit Kind – war.

Anderen ginge es auch um die Geselligkeit unter Mamis, den Austausch, etwas für sich zu tun und nicht allein durch den Kurpark zu laufen. Natürlich seien auch größere Kinder, zum Beispiel auf dem Laufrad, willkommen.

So nimmt die Trainerin in den Ferien ihren Sohn Julius (3) mit zum Training. „Mir geht es da nicht anders als den anderen Mamis, deswegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht“, sagt sie und lächelt.

Mehr zum „buggyFit“ lesen Sie in der LÜNEPOST vom 7. September 2016.