Bardowick. Der TSV Bardowick hat seine Faustball-Mannschaft aus der 1. Bundesliga der Frauen zurückgezogen. Nachdem das Team in der gerade zu Ende gegangenen Hallensaison den Klassenerhalt eigentlich souverän geschafft hatte, steigt es nun freiwillig ab. Ein Neustart erfolgt auf niedersächsischer Verbandsebene. Das bestätigte der Klub jetzt.

Wie berichtet, hatte sich TSV-Weltmeisterin Michaela Grzywatz in Richtung Bundesliga-Topteam Ahlhorner SV verabschiedet und auch der Abgang von Angreiferin Pia Neuefeind zum Süd-Bundesligisten Unterhaugstett war schon länger klar.

Zudem zog sich zuletzt Abwehrspielerin Katharina Kropp berufsbedingt zurück und Routinier Katrin Wolter stand bereits in der abgelaufenen Hallensaison nicht mehr im Kader.

Der Rückzug betrifft allerdings nur die Hallensaison. Im Feld bleiben die nun deutlich verjüngten TSV-Faustballerinnen weiter in der 2. Bundesliga am Ball.