Bares für
die Beagle-Bande

Gründer Andreas Calovius (vorne 4. v. r.) und seine engagierten Freunde vom Lüneburger Beagletreff. Foto: sst

Lüneburg. Der Mann hat ein großes Herz für Tiere. Andreas Calovius (48) ist nicht nur stolzer Besitzer des Beagle-Hundes Diego, sondern auch Gründer des Lüneburger Beagle­treffs.

Im März wurde der Tierfreund im wöchentlichen „LÜNEPOST-Tierschicksal der Woche“ auf vier reinrassige Beagle aufmerksam, die herrenlos auf einem Hof im Amt Neuhaus herumgeirrt waren. Niemand konnte Hinweise auf die Herkunft der verlassenen Tiere geben, sodass Tierschützer die verstörten Hunde ins Lüneburger Tierheim brachten.

Dort mussten die Mitarbeiter feststellen, dass die Rüden nicht stubenrein sind und ein Leben in Haus oder Wohnung nicht kennen. Zusätzlich litten die Tiere an einer Augenentzündung und sollten dringend kastriert werden (mehr im Video).

Als Andreas Calovius von der traurigen Geschichte der Beagle erfuhr, zögerte er keine Sekunde, organisierte beim nächsten Beagletreff eine Spendenaktion, bei der jeder Hundehalter Geld in den Topf warf. Mit der Finanzspritze ließ der Beagletreff dem Tierheim schnelle Hilfe zukommen.

„Wir sind eine tolle und verlässliche Truppe und überlegen, wie wir den Beagles, solange sie im Tierheim sind, weiterhelfen können“, so Calovius.

Die ganze Geschichte steht in der LÜNEPOST vom 19./20. April 2014.