Landkreis. „Unser Grundwasser ist eine endliche Ressource und aufgrund dessen absolut schützenswert“, sagt Marianne Temmesfeld mit Bestimmtheit. Die 66-Jährige steht mit ihrer Forderung, möglichst sinnvoll mit der Verwendung von Wasser umzugehen, nicht alleine: Sie ist Mitglied in der Bürgerinitiative (BI) „Unser Wasser“, die das Trinkwasser in der Region für die kommenden Generationen sichern will.

Dabei geht es der BI nicht nur um die Pläne des Weltkonzerns Coca-Cola.

Wie berichtet, will dessen Unternehmenstochter Apollinaris Brands bei Reppenstedt einen dritten Brunnen erschließen. Die Firma hat dafür bereits gebohrt und einen Pumpversuch beantragt. Zwei Brunnen betreibt Apollinaris schon im Landkreis und produziert mit dem geförderten rund 350.000 Kubikmeter Grundwasser die erfolgreiche Getränkemarke „Vio“.

Mit dem neuen Brunnen soll die Fördermenge auf 700.000 Kubikmeter Tiefengrundwasser pro Jahr verdoppelt werden. Mit dieser Menge könne man mehr als 15.000 Menschen ein Jahr lang mit Trinkwasser versorgen, heißt es bei der BI.

„Die Idee, die BI zu gründen, hatten Bettina Schröder-Henning und Cornelia Höllger bereits im September 2019, weil sie mit Sorge die Dürresommer und deren Folgen beobachtet hatten“, erzählt Marianne Temmesfeld. Im Januar 2020 sei die Initiative dann gegründet worden.

Mehr zum Thema steht in der LÜNEPOST vom 28./29. November 2020.