Brücken-Bauer Althusmann

Da geht‘s über die Elbe: Dr. Bernd Althusmann (Foto) überrascht mit einer neuen Initiative zum Bau der Elbbbrücke zwischen Darchau (l.) und Neu Darchau. Diese Grafik zeigt, wie die Stahlbogenbrücke aussehen könnte.

Landkreis. Gerade hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU) zusammen mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die GroKo gebaut. Jetzt will der Lüneburger Politiker in seinem Heimatkreis eine Brücke bauen – die Elbbrücke zwischen Darchau und Neu Darchau, die den Landkreis Lüneburg und das 1993 rückgegliederte Amt Neuhaus endlich verbinden soll.

Althusmanns Vorstoß überrascht. Denn eigentlich war das 2001 vom Kreistag beschlossene Bauprojekt nach einem Bürgervotum im Jahr 2013 wieder beerdigt worden. Und das, obwohl 49,5% der Bürger bedingungslos dafür gestimmt hatten, weitere 22,4% unter der Bedingung, dass der Landkreis nicht mehr als zehn Millionen Euro beisteuern muss. Nur 28,1% waren damals gegen die Brücke. Trotzdem wurden die Planungen gestoppt. Bis jetzt.

Bis Minister Althusmann am vorigen Wochenende in die Offensive ging und sagte: „Wir wollen diese Brücke für die gesamte Region!“

Die Lünepost hörte sich um: Wie kommt Althusmanns Vorstoß an? Es zeigt sich breite Zustimmung – über Parteigrenzen hinweg. Auch zwischen den verschiedenen Polit-Lagern wirkt Althusmann offensichtlich als Brücken-Bauer. Mehr dazu in der LP vom 28. März 2018.