Während in Hannover noch die Feinheiten der Lockerungsmaßnahmen besprochen werden, hat man in Lüneburg seine Hausaufgaben schon gemacht: Die zweite Auflage des Lüneburger Kultursommers ist durchgeplant.

14 Konzerte wird es geben, zwölf Künstler stehen schon fest – und der Vorverkauf brummt. Über 6000 Karten sind für die Abende im Juli schon weg. „Die guten Erfahrungen aus dem Vorjahr haben sich in der Szene herumgesprochen“, weiß Klaus Hoppe, Geschäftsführer des Veranstalters Campus. Daher kommen auch Größen wie Bosse, Jan Delay und Clueso nach Lüneburg. Das sei auch beim zweiten Campus-Projekt, der neuen Arena, zu merken.

Warum große Künstler nach Lüneburg kommen, welche Pläne Klaus Hoppe für die neue Arena hat und ob vielleicht die Handballer des Hamburger SV sie als ein Übergangsquartier nutzen könnten, lesen Sie in der Lünepost vom 5. Mai 2021.