Harley-Davidson, Rock ‘n‘ Roll und kalte Drinks – dafür steht seit Jahrzehnten der Hamburger Wirt und Musiker Uli Salm. Nun zieht es die Szenegröße zusammen mit Ehefrau Susi Salm von der lauten Hansestadt Hamburg ins beschauliche Elbvorland. Im 80-Seelen-Dörfchen Stiepelse im Amt Neuhaus haben die Salms die legendäre Räucherkate von Jürgen Kähler übernommen.

Trotz Corona laufen die Vorbereitungen zur Eröffnung ihrer neuen Kneipe „Moin“ auf Hochtouren. Die Salms haben viel vor: Livemusik, Partys, Hochzeiten, Restaurant, Veranstaltungen – sogar Bootseigner könnten sie in den beschaulichen Buchten der Elbe empfangen.

Klingt toll, aber es gibt auch Kritik: Denn einige aus Stiepelse und aus den Nachbardörfern fürchten zu viel Lärm fürs Biosphärenreservat. Knattern wirklich bald die Harleys durchs Naturschutzgebiet, so wie einige Anwohner es befürchten.

Mehr zu den Plänen von Szenewirt Uli Salm in Stiepelse lesen Sie in der Lünepost vom 17. März 2021.