Lüneburg. Zwei Wochen lang war das Lüneburger Salü geschlossen – aber nicht wegen der Energiekrise, wie laut Geschäftsführer Dirk Günther manche glauben, sondern für die jährlich anstehenden Wartungsarbeiten.
Ab heute ist wieder voller Spaß geboten in der genau heute vor einem Jahr neu eröffneten Badelandschaft. Die Krise macht natürlich auch dem Salü zu schaffen: „Wir müssen Einsparungen vornehmen, manche Attraktionen werden nicht immer offen sein – aber das Salü bleibt geöffnet“, betont der Chef. Voraussetzung sei, dass die Badegäste weiterhin kommen. Zum Thema hat das Salü einen kleinen Clip unter dem Motto „Lüneburg steht zusammen“ für seine Social-Media-Kanäle gedreht. Wie gespart wird und wie Besucher sich trotzdem wohlfühlen steht in der Lünepost am Wochenende, 11./12. September.