Lüneburg. Eine Autoriät, wenn es um das Training geht, und freundschaftlicher Berater, wenn sich die Frage stellt, wie die jungen Athleten die sportliche Karriere in ihren Lebensweg einbauen sollten – das ist Jonathan Pargätzi vom RSC Lüneburg. Dort coacht er unter anderem die hoffnungsvollen Triathlon-Talente wie Franka Rust oder Fabian Schönke. Die sind sich einig: „Jonathan ist ein richtiger Freund, dem man absolut vertraut.“ Und Franka Rust sieht ihn schon wie ein Familienmitglied.

Vielleicht ist das auch das Geheimrezept, mit dem Pargätzi das Beste aus seinen Schützlingen herausholt. Für die Erfolge wurde er jetzt von der Deutschen Triathlon-Union zum Nachwuchstrainer 2019 ernannt. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom 13. November.