Lüneburg. Sichtlich gerührt und hochkonzentriert hob Claudia Kalisch (Foto) am Donnerstag in der Leuphana die Hand und legte den offiziellen Amtseid ab. Es war ein historischer Moment für Lüneburg, denn die Grünen-Politikerin geht als erste Oberbürgermeisterin in die Geschichte der Hansestadt ein.

Vor rund 100 geladenen Gästen und den neuen Mitgliedern des Lüneburger Stadtrates sprach die 49-jährige Verwaltungschefin anschließend über ihre Visionen für Lüneburg, über die schwierige Corona-Situation, die angespannte Finanzsituation, den Umgang miteinander – und über einen Traum, steht in der Lünepost vom 27. November (hier geht’s zum E-Paper).