Eine Altersresidenz
für Micky

Marco Fontana und Steffi Tau genießen das Leben mit Schäferhündin Lyca, Chihuahua Ricci – und ab sofort auch mit Hunde-Senior Micky aus dem Tierheim. Foto: sst

Lüneburg. Mit 16 Jahren war Mischling Micky der älteste Hund im Lüneburger Tierheim. Dorthin wurde er gebracht, aachdem sein Besitzer ins Altersheim musste (LÜNEPOST berichtete). Für den alten Hund war der Verlust ein Trauma und die Tierpfleger sorgten sich um seine Gesundheit.

Erst als Tierheim-Chefin Selina Martens die LÜNEPOST um Hilfe bat, kam Bewegung in sein Leben.

Das ist echter Wau-Wahnsinn! Mickys neue Partner heißen ab sofort Marco Fontana, Steffi Tau, Lyca und Ricci. Sie tragen ihr Herz am rechten Fleck und haben den kleinen alten Micky schnell in ihre Mitte genommen.

Mickys Foto im LP-Tierschicksal reichte dem Wirt der Osteria in Häcklingen – dann gab es keine Fragen mehr. „Bei uns wird Micky von allen respektiert und wir tun alles, damit es ihm gut geht. Aber er muss noch besser fressen.“

Dafür stellt sich der 40-Jährige selbst an den Herd: „Für den Kleinen kommt nur das Beste in den Napf.“ Bio-Pute, Kartoffeln, Bio-Eier und spezielles Biofutter serviert Fontana seinem neuen Schützling – in breiiger Form.

Für die Tierliebhaber ist Micky eine Herzensangelegenheit. Das neue Frauchen Steffi Tau: „Unsere Hunde sind unsere größten Schätze. Jeder  Spaziergang mit ihnen ist wie eine Einladung zum Entspannen. Wir haben eine Seele gerettet und würden es immer wieder tun!“