Von den „Roten Rosen“ zum Krimi-Erfolg: Die Lüneburger Schauspielerin Anjorka Strechel wird Kommissarin „Tomke Jenssen“ in der beliebten Vorabendserie „Morden im Norden“. In der gerade angelaufenen neuen Staffel unterstützt sie das Ermittlerteam um die TV-Stars Sven Martinek und Ingo Naujoks. Zusammen klären sie Verbrechen in Lübeck auf.

Schon seit Mai steht die Lüneburgerin in ihrer neuen Rolle vor der Kamera. Fans müssen sich allerdings noch etwas gedulden bis zur ersten Folge mit Anjorka Strechel. Erst ab 21. Dezember ist sie Teil des Teams.

Am Rande der Dreharbeiten nahm sich die 38-Jährige in dieser Woche Zeit für ein ausgiebiges Gespräch mit der LÜNEPOST. Darin erinnerte sie sich gerne an ihre Lüneburg-Rückkehr nach 17 Jahren, als sie zuletzt eine Rolle bei den „Roten Rosen“ übernahm.

„Das war einfach toll“, schwärmte Anjorka Strechel von der Zeit, „man sollte mal bei einer Telenovela dabei gewesen sein. Es ist Hochleistungssport, jeden Tag diese Massen an Text zu lernen.“

Warum sie nach der Seifenoper auch die richtige Besetzung für Krimi-Action ist, steht in der LP-Ausgabe vom 28./29. November 2020.