Erbstorf. Die Erbstorfer Feuerwehrleute haben allen Grund zur Freude: Nachdem ihre „Schwester“-Wehr in Adendorf im Jahr 2010 ein neues Gebäude beziehen durfte, sind jetzt die Erbstorfer dran. Ein großzügiges Gebäude mit 800 qm Fläche ist im Bau.

Oder nicht? Seit rund vier Wochen tut sich überhaupt nichts auf der Baustelle in der Dorfstraße. Das berichten die Anwohner. Gerüchte machen die Runde – beim gemeinsamen Hundespaziergang mit Nachbarn, auf Facebook und in diversen Whatsapp-Gruppen.

Noch im Juli dieses Jahres, als das alte, zu klein gewordene Feuerwehrhaus abgerissen worden war, nannte Adendorfs Amtsleiterin Sandra Eddelbüttel der LZ ihren Wunschtraum: „Dass die Fahrzeuge schon Ende dieses Jahres in die neue Halle können.“

Dieser Traum dürfte ausgeträumt sein. Warum? Das lesen Sie in der aktuellen LÜNEPOST vom 7. Oktober 2020.