Fünf Verletzte nach Frontal-Crash auf der Kreisstraße

Trümmerfeld: Diese Autos krachten am Montagmorgen zwischen Echem und Scharnebeck ineinander. Bei dem Unfall, den der Fahrer eines dritten Wagens verursacht hatte, wurden fünf Personen verletzt, drei davon schwer. Foto: Feuerwehr

Echem. Am Montagmorgen, 16. Juli, um 9.30 Uhr hat es auf der Kreisstraße zwischen Echem und Scharnebeck gekracht. Der Fahrer (65) eines Daihatsu Cuore hatte auf der kurvenreichen Strecke die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war frontal mit einem Ford Ka kollidiert.

In dem Ka saß eine Mutter (44) mit ihrem Sohn (12). Während der Daihatsu in den Graben geschleudert wurde, drehte sich der Ka um die eigene Achse.

Die Fahrerin (29) eines Ford S-Max, die ihr Baby mit im Auto hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Auto krachte in die Unfallstelle.

Die beiden Kinder und die 44-Jährige kamen mit schweren Verletzungen in die Schock-Räume der Krankenhäuser in Winsen und Lüneburg.

Der 65-Jährige und die 29-Jährige kamen in die Lüneburger Ambulanz. Die Autos sind nur noch Schrott wert. Die Kreisstraße blieb für die Rettungs- und Bergungsarbeiten bis 11.30 Uhr komplett gesperrt.