Für „Sack & Pack“: Rote Rosen spenden Möbel

Bei "Sack & Pack": Björn Bugri und Andrea Lüdke, neue Hauptdarsteller in der Ende Februar startenden 15. Rote-Rosen-Staffel, packen selber mit an. Foto: karo

Lüneburg. Arbeitseinsatz in der Drehpause: Die Schauspieler Björn Bugri und Andrea Lüdke nehmen noch einmal auf einem Sofa aus dem Filmset der „Roten Rosen“ Platz, bevor sie die Requisite kurzerhand auf einen Lkw des Möbelhauses „Sack & Pack“ der Neuen Arbeit laden. Dort können Menschen mit geringem Einkommen günstig einkaufen – ab sofort auch dieses schicke Sofa.

„Das ist eine gute Sache“, findet Andrea Lüdke. Sie spielt in der 15. Staffel, die voraussichtlich ab 27. Februar ausgestrahlt wird, die Schwester der neuen Hauptrose.

Was sie bisher von Lüneburg gesehen hat, findet sie „bezaubernd, aber so viel ist das nicht, bisher werden wir morgens im Dunkeln abgeholt und abends im Dunkeln wieder nach Hause gebracht“. Nur während der Außendrehs konnte sie in den vergangenen Wochen einen positiven Eindruck erhalten.

Björn Bugri, ihr Film-Ehemann, in den sich ihre Film-Schwester verlieben wird, hat schon mehr gesehen: „Ich bin ein paar Mal am Wochenende geblieben. Besonders gefallen mir die unterschiedlichen Lokale.“ An der Aktion mit der Neuen Arbeit gefällt ihm besonders, dass die Möbelstücke „so zu den richtigen Leuten kommen“.

Regale, Tische, Rollcontainer und sogar eine Statue wurden gespendet. Michael Raykowski  von „Sack & Pack“ sagt: „Wir freuen uns jedes Jahr über die Möbel von den ‚Roten Rosen‘. Täglich, außer Sonntag, ab 9.30 Uhr können sie in der Straße Vor dem Neuen Tore 35 gekauft werden.“