Geheim-Gipfel
beim Lüneburger SK

„Woher wissen Sie das denn?“ CDU-Bundestagsabgeordneter Eckhard Pols zeigte sich überrascht, als er von der LÜNEPOST auf den Treff zwischen Politikern und dem Lüneburger SK am vorigen Dienstagabend in Wilschenbruch angesprochen wurde.

Bei dem Geheim-Gespräch ging es um die vage Zukunft des Fußballvereins, der sein Sportgelände verkaufen muss, um Schulden zu tilgen.

Die LSK-Verantwortlichen Jörg Harder und Gerald Kayser legten den Politikern – neben Pols waren Andreas Meihsies (Grüne), Heiko Dörbaum (SPD) und Rosemarie Ebeling (CDU) dabei – ein 14-seitiges Konzept auf den Tisch, inklusive Zeichnungen und Kostenaufstellung für ein neues Lüneburger Fußballstadion.

Die LÜNEPOST sprach mit den Beteiligten des Geheim-Gipfels über die Zukunft des LSK und des Lüneburger Spitzenfußballs. Mehr steht in der Lünepost vom 3./4. August 2013.