Landkreis. Derzeit gibt es im Landkreis Lüneburg 14 akute Corona-Fälle, meldet der Landkreis am Freitagmittag. Die Zahl der insgesamt gemeldeten Corona-Infektionen liegt nun bei 214, davon sind inzwischen 200 Personen wieder gesund. Das Virus ist demnach noch immer da, deswegen heißt es weiterhin: Masken auf und Abstand halten.

Doch das lässt sich in der Realität nicht immer so einfach einhalten: Vor allem die Busse mit Schulkindern sind oftmals dermaßen überfüllt, dass an Abstandhalten gar nicht zu denken ist. Einfach mehr Busse und Busfahrer einzusetzen, ist kaum möglich, weil es so viele gar nicht gibt. Dieses Problem herrscht allerdings nicht nur im Landkreis Lüneburg, sondern landesweit.

Beim Landkreis Peine hatte man sich Gedanken gemacht, wie man die Busse entlasten könnte: Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, sollen eine Pauschale von 30 Cent pro gefahrenem Kilometer bekommen. Gibt‘s jetzt sogar Geld für „Elterntaxis“?

Was der Landkreis Lüneburg davon hält und was eine Schülerin erzählt, die regelmäßig im überfüllten Schulbus sitzt, lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom 5. September.