Glühwein aus dem „Leuphana-Becher“

Original und Abbild: Das Uni-Zentralgebäude ziert dieses Jahr die Becher auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: sst

Lüneburg. Edel sieht sie aus, die diesjährige Sammeltasse zum Lüneburger Weihnachtsmarkt: Auf dunklem Blau verziert eine Lüneburg-Kulisse das Porzellan.

Im Zentrum der typischen Giebel-Gebäude ragt das neue Zen­tralgebäude der Leuphana-Universität mit seiner eigenwilligen Libeskind-Architektur heraus.

„Ein gelungener Becher“, freut sich Otto Ernst Schulz, Geschäftsführer des Schaustellerverbandes Lüneburg.

Es war ein mühsamer Weg von der Idee bis zum fertigen Becher, von dem 10.000 Exemplare nun auf heißen Inhalt warten. Denn eigentlich wollte die Leuphana ihren 100-Millionen-Neubau gar nicht auf den Tassen verewigt sehen. Erst nach einem „Glühwein-Gipfel“ beim Oberbürgermeister (LP berichtete) gab die Uni ihr Okay.

Die ganze Geschichte und warum der Becher später als erwartet in Lüneburg eintraf, steht in der LÜNEPOST vom 24./25. November 2018.