„Jede Böe, jede Welle ist einzigartig“

Rasant übers Wasser: Roman Handke nutzt in seiner freien Zeit jede Gelegenheit, um sich an Nord- und Ostsee mit Brettern und Segeln aufs Wasser zu begeben. Foto: Valentin Böckler

Lüneburg. Schon seit vielen Jahren sind die beiden Lüneburger Lisa-Sophie Christ (28) und Roman Handke (25) gut befreundet – und sie teilen die Liebe zu Wasser, Wind und rasantem Tempo. Die beiden sind leidenschaftliche Windsurfer und bei den „German Freestyle Battles“ erfolgreich. Roman erreichte Platz 12 in der Jahres-Rangliste, Lisa bei den Frauen sogar Platz 2.

Der 25-jährige Roman, der in Lüneburg aufgewachsen ist und nach dem Abitur am Johanneum an der Leuphana-Uni studiert hat, lebt und arbeitet inzwischen in Schleswig-Holstein. Die drei Jahre ältere Lisa ist ebenfalls in Lüneburg groß geworden. Inzwischen studiert sie in Kiel.

Beide haben aber noch Familie und viele – teils gemeinsame – Freunde in Lüneburg, weshalb sie gerne und oft hierher zurückkommen.

„Nur leider haben wir in und um Lüneburg noch keinen Spot entdeckt, an dem das Surfen erlaubt wäre“, bedauern beide, „daher sind wir überwiegend auf Fehmarn.“

Im Sommer genießen sie dort die Sonne, „aber im Winter braucht man nach der Session schon einen warmen Tee – oder man hat das Glück und kann in den Süden fahren“, sagt Lisa-Sophie Christ.

„Schuld“ am Windsurf-Virus bei den Lüneburgern ist Lisas Vater Yogi Christ. Wie der die beiden auf die Bretter brachte und wie sich das Duo in Wettbewerben schlägt, steht ind er LÜNEPOST vom 2./3. Februar 2019.