Jenny Elvers auf der Leinwand:
„Ich brauch‘ nen Schnaps!“

Ex-Heidekönigin Jenny Elvers spielt sich selbstironisch im Kinofilm „Kartoffelsalat“. Foto: Youtube/freshaltefolie

Nach diversen Negativschlagzeilen um Ex-Heidekönigin Jenny Elvers (u. a. Alkoholprobleme, Aus in der RTL-­Soap „Alles was zählt“) ist die 42-­Jährige seit Donnerstag, 23. Juli, wieder im Kino auf der großen Leinwand zu sehen:

In der Komödie „Kartoffelsalat“ ergatterte die Blondine eine kleine Nebenrolle als sie selbst.

Die Zombie­-Persiflage des Youtubers „Freschtorge“ Oelrich überrascht durch eine interessante Zusammenstellung an Darstellern: Für die jüngeren Zuschauer standen diverse deutsche Youtube-Ikonen wie Dagi Bee oder Phil Laude vor der Kamera und für die etwas reiferen Komödienfans gibt‘s ein Wiedersehen mit prominenten Gesichtern wie Otto Waalkes als Harry Hirsch, Maddin Schneider und eben „unserer“ Jenny.


Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, wird die Verbindung zu Youtube erst dann aufgebaut, wenn Sie das Video gestartet haben. Die Vorschaubilder werden auf unserem WebServer zwischengespeichert. Beachten Sie hierzu bitte auch unsere Datenschutzerklärung

Und wie man im Trailer ab Minute 1:16 sehen kann, zeigt die Amelinghausenerin in „Kartoffelsalat“ sogar Selbstironie: „Ich brauch‘ einen Schnaps. SCHNAAAPS!“, ruft Elvers in einer Szene.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht …