Kartoffel-Chaos in Rettmer

Mehrere Tonnen Kartoffeln landeten in Rettmer auf der Straße. Foto: sst

Rettmer. Das ging schief: Auf seinem Weg durch Rettmer verlor der Scharnebecker Landwirt Ernst Krumstroh am Freitagnachmittag große Teile seiner Ladung. Eine Verriegelung an seinem Hänger hatte sich gelöst, daraufhin ging eine Klappe auf und tausende Kartoffeln ergossen sich über die Lüneburger Straße. Nach und nach wurden die Erdäpfel dann vom regen Autoverkehr in Kartoffelbrei verwandelt.

Auf „zwei bis drei Tonnen“, schätzt der Landwirt den Ernteverlust. Froh darüber, „dass nichts weiter passiert ist“, nahm Ernst Krumstroh sein Missgeschick recht gelassen hin. Die Aufräumarbeiten dauerten jedoch ein wenig…