Kult-Disco „Garage“ wird Bürokomplex

Früher Disco, Bald Büro: In die ehemalige Musiklocation zieht im Oktober die Firma Adference ein. Foto: karo

Lüneburg. 33 Jahre lang tanzten Generationen von Lüneburgern in der Disco „Garage“ auf der Hude die Nächte durch. Freundschaften, sogar Ehen wurden geschlossen, unzählige Konzerte gespielt, getrunken, gesungen, gefeiert.

Am 31. September 2020 war es vorbei. Da schloss die letzte große Feierlocation Lüneburgs ihre Türen. Betreiber Alex Schmidtgal, der das alte Industriegebäude noch 2014 aufwendig renoviert hatte, machte Schluss mit der Tanz-Tradition. Schon im normalen Alltag kamen immer weniger junge Leute zum Feiern, Corona versetzte der Location den letzten Schlag.

Es folgten die Spekulationen: Zieht vielleicht ein neuer Club ein? Wird das Gebäude zu Wohnungen umgebaut? Oder gar abgerissen? Den Vermutungen machte Besitzer Jürgen Sallier schnell ein Ende: Das Gebäude werde in Zukunft Büros beherbergen.

Welches Unternehmen dort im Herbst einziehen wird, lesen Sie in der Lünepost vom 19. Januar 2022.