Lina macht jetzt auf Rebellin

Foto: Four Artists

Lüneburg. Von Lüneburg aus erobert sie die Welt. Lina Larissa Strahl (Foto), die süße, freche „Bibi Blocksberg“ aus den „Bibi und Tina“-Kinofilmen wird zur „R3BELLIN“. So lautet der Titel ihres bereits dritten Albums, das sie in Vögelsen im Studio von Tokio-Hotel-Macher Peter Hoffmann aufnahm.

Auch „Lina“, wie sie sich schlicht als Sängerin nennt, hat Hoffmann entdeckt – 2013 bei der KIKA-Castingshow „Dein Song“.

Seitdem ist bei der Wahl-Lüneburgerin viel passiert und aus der „Bibi-Lina“ ist eine erwachsene, selbstbewusste Frau und auch die Rebellin Lina geworden. Texte, Musik und auch die Bildsprache im Video ihrer neuen Single „Rebellen“ sind provokant, härter und zeugen von Linas Wandel.

Die ersten beiden Alben „Official“ und „Ego“ brachten ihr nicht nur zwei Echo-Nominierungen ein, sondern auch eine treue und eingeschworene Fangemeinde.

Diese darf sich schon mal auf den März 2019 freuen. Ab dann geht Lina mit ihrer Band auf ausgedehnte Deutschland-, Österreich- und Schweiz-Tournee.

Nach Lüneburg kommt sie nicht – wir haben ja keine Arena. In der Nähe spielt die Freundin des Lüneburger Schauspielers Tilman Pörzgen allerdings schon: am 9. März in Hamburg (Mehr!-Theater) und am 28. März in Hannover (Swiss Life Hall). Karten hat die LZ-Veranstaltungskasse.

Über die Musik vernachlässigt Lina aber nicht ihre Schauspielkarriere: So ergatterte sie in diesem Jahr eine große Rolle in der Disney-Serie „The Lodge“, die weltweit mit großem Erfolg läuft.