Lüneburg feiert erstmals die Salztage

Aufgepasst: Wer sich für die Arbeit der alten Salzsieder interessiert, kann im Anschluss selbst Aufgaben und knifflige Fragen lösen – und damit das „Salzsiede-Diplom“ ergattern. Foto: Salzmuseum

Lüneburg. Das ist neu! Gemeinsam mit dem Deutschen Salzmuseum und dem Salü hat die Lüneburg Marketing GmbH die Lüneburger Salztage aus der Taufe gehoben. Sie feiern in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Juli, in der alten Salzstadt Premiere.

„Mit den 1. Lüneburger Salztagen sollen Geschichte und Salz für die Besucherinnen und Besucher lebendig und erlebbar werden“, sagt Julia Steinberg-Böthig, Sprecherin der Lüneburg Marketing.

Zum Auftakt am Freitag berichtet etwa Dr. Rolf-Dieter Aye im Vortrag „Gesunde Salze“ ab 19 Uhr im Salzmuseum über Mineralstoffe in der Ernährung und deren medizinische Anwendung.

Zwischen 10 und 17 Uhr können Interessierte an allen drei Tagen im Salzmuseum etwas ganz Besonderes erleben: Sie können einiges über die alten Salzsieder lernen, anschließend verschiedene Aufgaben bewältigen und knifflige Fragen lösen – dann bekommen die Teilnehmer das „Salzsiede-Diplom“.

Am Samstag und Sonntag können die Besucher der Salztage auf eine kleine „Kreuzfahrt“ gehen. Zwischen 11 und 17 Uhr legt der Salzewer zu jeder vollen Stunde am alten Außenhafen an der Warburg ab. Mit dem Schiff geht es zum historischen Hafen am Alten Kran und wieder zurück. Dauer: etwa 30 Minuten.

Musikalisches Highlight ist am Samstagabend der Auftritt der Band Magnolia. Sie spielt ab 20 Uhr im Salzmuseum eine bunte Mischung aus deutschen Songs.

Neben Kultur gibt es aber auch Kulinarisches: So sind in Lüneburger Gastrobetrieben Verkostungen zum Thema geplant.

Außerdem bietet das Salü Salzmassagen, Sole-Aufgüsse in der Saunawelt, Wasserspaß für Kids und einiges mehr an.

Zentrales Angebot der Lüneburger Salztage werden aber Führungen in der Hansestadt sein. Eine Übersicht über das Programm mit Startzeiten und Preisen gibt‘s online auf www.lueneburg.info/de/salztage

Für die Führung „Salz! Segen und Fluch“ am Samstag, 28. Juli, verlosen Lüneburg Marketing und LÜNEPOST vier Freikarten. Lüneburg und das „weiße Gold“ haben eine ganz besondere Verbindung. Über 1000 Jahre lang wurde hier Salz gefördert. Noch heute lässt sich der Abbau und seine Auswirkungen in vielen Teilen der Stadt erkennen. Unterstützt von historischem Bildmaterial werden auf der zweistündigen Stadtführung genau diese Orte erkundet. Die Führungen starten um 10.30 und 14.30 Uhr an der Tourist-Information.

Wer eine Freikarte gewinnen möchte, schreibt bis Donnerstag, 26. Juli, um 12 Uhr eine E-Mail an gewinnspiel@lueneburg.info – Betreff: „Salztage“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.