Lüneburger steigen aufs Leihrad

Leihen und teilen – diese Trends sind schwer im Kommen. Auch in Lüneburg. Am vorigen Montag wurde im Rathaus das Projekt StadtRAD angeschoben.

Demnächst wird es in der Hansestadt 50 Leihräder geben. Die stehen an fünf Standorten und dürfen von jedem benutzt werden, der einmalig 5 Euro Anmeldegebühr zahlt. Die erste halbe Stunde mit dem Rad ist kostenlos. Die Initiatoren von Stadt, Bahn und Uni versprechen sich eine Menge von dem Projekt, zumal Lüneburg Studentenstadt ist.

Was die Beteiligten zum StadtRAD-Start sagen, wie das mit dem neuen Leih-Drahtesel genau funktionieren soll, steht in der Lünepost vom 6. März 2013.