LSK: Macht’s der Sohn wie der Vater?

Da könnte sich Fußball-Geschichte wiederholen: 1980 stieg der LSK mit der unvergessenen Zobel-Elf in die Regionalliga auf. Mit dabei war damals Mittelfeldspieler Martin Stäcker. 33 Jahre später könnte sein Sohn Daniel Stäcker in die Fußstapfen des Vaters treten. Denn Oberligist LSK steht auf dem 2. Platz – das brächte am Saisonende den Sprung in die Aufstiegsrunde zur Regionalliga.

Wie Lüneburgs Chancen stehen, ob der Klub den Aufstieg auch finanziell packen kann, steht in der Lünepost vom 23./24. Februar 2013.