Mehr Transparenz:
Wo tanke ich am günstigsten?

Die Tanknadel neigt sich immer weiter der Null entgegen, doch die Spritpreise, die die Tankstellen anzeigen, bei denen man vorbeikommt, verlocken nicht gerade zum Volltanken. Da wäre es doch praktisch, wenn das Handy oder das Navigationsgerät anzeigen könnte, an welcher „Tanke“ es in der Nähe günstiger ist.

Zwar gibt es jetzt schon Apps und Internetseiten, die eine Übersicht über Benzinpreise anbieten. Die sind aber teils unvollständig oder nicht aktuell.

Das soll sich jetzt ändern!

Seit dem Wochenende müssen die Tankstellen Preisänderungen in Echtzeit an das Bundeskartellamt melden, das die Daten privaten Diensten zur Verbreitung zur Verfügung stellt. In Echtzeit bedeutet: Nach maximal fünf Minuten muss die Änderung beim Verbraucher angezeigt werden.

Welchen Nutzen dieser Dienst tatsächlich für Autofahrer hat und ob er sich auf den Spritpreis auswirkt, ist noch unklar. „Auf jeden Fall wird es an den günstigen Tankstellen zu langen Schlangen kommen“, befürchtet LP-Leser Göran Clasen.

Die LÜNEPOST-Umfrage gibt’s in der LP vom 4. September 2013.