Lüneburg. Eine Mutter als Miss? Klar! Leonie von Hase aus Kiel hat es im Februar vorgemacht: Als erste Mutter und Frau über 30 hat sie sich das Krönchen bei der Wahl zur Miss Germany gesichert.

Jetzt schickt sich eine Lüneburgerin an, ihre Nachfolge anzutreten: Auch Kathrin Gelinsky (Foto) hat zwei Kinder, ist Multitalent in Sachen Mode und Influencerin (als Kate Glitter). Sie hat sich ebenfalls zur Wahl gestellt und es schon unter die Top Ten in Niedersachsen geschafft.

Bei der Misswahl geht es seit einiger Zeit nicht mehr „nur“ um den Titel „Schönste Frau im ganzen Land“: Nach Sexismus-Kritiken verpassten die Macher der Wahl, die Oldenburger Familie Klemmer, dem 93 Jahre alten Wettbewerb im Vorjahr ein moderneres Kleid. Interaktiver und digitaler, nicht mehr nur nach Körpermaßen, sondern auch nach Persönlichkeit sucht die „Miss Germany Corporation“. Unter dem Motto „Empowering Authentic Women“ (dt.: authentische Frauen stärken) sind Kandidatinnen mit Botschaft gefragt.

Mehr über Kathrin Gelinsky und zu der Wahl lesen Sie in der LÜNEPOST-Ausgabe vom 19. September 2020.