Lüneburg. Es war kein kurzer Prozess, aber ein kurzer Prozesstag für Pressevertreter und Zuschauer im Lüneburger Landgericht. Denn gleich zu Beginn der Verhandlung beantragte der Verteidiger des wegen Missbrauchs Minderjähriger angeklagten Tobias L. den Ausschluss der Öffentlichkeit. Dem wurde von der Richterin stattgegeben.

Wie berichtet wurde der 26-jährige Angeklagte im Sommer 2019 festgenommen. Dem engagierten Ehrenamtlichen der DLRG-Rettungsschwimmer wird vorgeworfen, als Jugendbetreuer u. a. bei Nachtwachen Minderjährige im Alter zwischen neun und 15 Jahren  missbraucht zu haben.

Mehr zum Prozessauftakt gegen den Lehramtsstudenten lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom 8. Januar.