Neuer Fahrplan: Kreis holt Busse aus Einkaufsstraßen

Künftig halten verschiedene Linien am Stopp „Rathaus“ und nicht mehr wie bisher am „Markt“. Sebastian Heilmann vom Landkreis (v. l.), Timo Kniestädt von der KVG und Markus Moßmann sind überzeugt vom neuen Fahrplan. Foto: ri

Lüneburg. Ganz schön schmal sind die Straßen Am Berge, Rosenstraße und An den Brodbänken in der Lüneburger Innenstadt. Vor allem, wenn Busse, Autos und Radfahrer sich gleichzeitig die Straßen teilen, wird es eng.

Das soll sich ab 11. Dezember allerdings ändern: Mit dem Wechsel des Fahrplans fahren Busse künftig nicht mehr durch diese Straßenzüge. „Die Innenstadt zu entlasten, sie sicherer, aber gleichzeitig auch gut erreichbar zu machen, war oberstes Ziel“, sagt Lüneburgs Stadtrat Markus Moßmann. Zusammen mit Vertretern vom Landkreis und der KVG stellte er am Freitag den neuen Fahrplan vor. Mehr über die neuen Routen lesen Sie in der aktuellen Lünepost vom Wochenende, 19./20. November.