Neustart nach dramatischer Flucht

Voller Vorfreude: Yassin Hamadah (l.) hat eine schwere Zeit hinter sich. Jetzt blickt er zuversichtlich in die Zukunft und beginnt im August in Lüneburg seine Ausbildung bei Jan Kaufmann von der Sparkasse. Foto: t&w

Lüneburg. Immer wieder erreichen uns Nachrichten von im Mittelmeer ertrunkenen oder erst in letzter Minute von der italienischen Küstenwache geretteten Flüchtlingen. Immer wieder nehmen zahlreiche Menschen dieses Risiko in Kauf, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr sicher sind. So ging es auch Yassin Hamadah (29).

Der damalige Student aus Syrien musste seine Familie zurücklassen, floh von Ägypten übers Meer nach Europa.

In Deutschland angekommen, war für den jungen Mann sofort klar: „Ich will nichts mehr, als wieder ein normals Leben führen.“

Hamadah lernte fleißig Deutsch, bemühte sich um Praktika. So kam der Kontakt zur Sparkasse zustande, die ihm nun einen Ausbildungsplatz zusagte. Für den Syrer geht ein Traum in Erfüllung. Die LÜNEPOST sprach mit dem Flüchtling.

Seine Erlebnisse schildert Yassin Hamadah in der LP vom 10. Mai 2017.