Lüneburg. Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass die Lünepost über das leidige Thema Hundehaufen berichtet – doch so ekelhaft wie jetzt war es wohl noch nie!

Unfassbare 114 Häufchen mit Hinterlassenschaften der Vierbeiner wurden mitten in Lüneburg gezählt. In der Ilmenaustraße, nur wenige Meter entfernt vom berühmten „Rote Rosen“-Hotel Bergström, sind die „Tretminen“ auf einer rund 700 Quadratmeter großen Grünfläche allgegenwärtig.

Wer hier den Weg verlässt, um etwa am Ufer einen Blick auf die Ilmenau-Idylle zu werfen, kann einen Tritt in die Hundesch … kaum verhindern. Und das, obwohl direkt an der Wiese schon ein Spender für Hundekotbeutel aufgebaut ist. Beim Fototermin war er jedoch komplett ohne Inhalt.

Es ist zum Haare raufen mit den Hundehaufen!

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Lünepost vom 27. Juli – gibt’s auch hier im E-Paper