Reppenstedt. Volleyball-Deutschland staunte nicht schlecht, als am Sonntagabend das erste Spiel im Playoff-Halbfinale zwischen der SVG Lüneburg und dem VfB Friedrichshafen lief: Überraschend souverän holten sich die „Lüne-Hünen“ die ersten beiden Sätze.

„Wir haben einen Plan, Friedrichshafen wird einen haben – und dann schauen wir mal“, hatte SVG-Coach Stefan Hübner noch vor der Abfahrt an den Bodensee gesagt. Der Lüneburger Matchplan ging lange auf – bis der Gegner seine Klasse ausspielte und das Spiel auf den letzten Metern doch noch zu seinen Gunsten drehte.

Das Gute am Playoff: Es bleiben noch zwei Chancen für die Überraschung. Das Rückspiel steigt am morgigen Donnerstag. Nutzt Eure Chance, Jungs, und schreibt Volleyball-Geschichte!