Lüneburg. Es ist seit fast drei Jahren ein Aufreger-Thema für die Anwohner: Auf der Wiese vor dem Freibad Hagen möchte die Stadt Lüneburg eine neue Kindertagesstätte bauen. Die Anwohner sagen: „Die Kinder sind nicht das Problem, aber der Verkehr.“ Bereits im September 2020 machten sie ihre Kritik beim damaligen Oberbürgermeister Ulrich Mädge deutlich, kritisierten auch später die schwierige Kommunikation mit der Stadt.

Das ändert sich jetzt: Über die Planungen zur neuen Kindertagesstätte wird die Stadt in einer Bürgerversammlung am Dienstag, 24. Januar, um 19 Uhr im Ökumenischen Gemeindezentrum St. Stephanus (St.-Stephanus-Platz 1) informieren. Dann gibt‘s Infos über den aktuellen Stand der Planungen sowie über das abgeschlossene Verkehrsgutachten. Außerdem sollen Bedenken der Anwohner aufgenommen und weitere Fachfragen von der Stadt beantwortet werden.

Einlass zur Bürgerversammlung ist ab 18.30 Uhr. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis Montag, 23. Januar, um 12 Uhr mit Name, Telefonnummer und Adresse per E-Mail unter anmelden – oder unter Tel.: (04131) 3 09 34 33.