Starthilfe für kleine Karibik-Kicker

Dankbare Freunde: Luz Ramires und Jacques de Coster (r.) vom Caleta Futbol Club mit ihren kleinen Kickern freuen sich über die Geschenke, die Kalle Krappel aus Bardowick mitgebracht hat. Foto: privat

Bardowick/Caleta. Fußball verbindet – und das über Kultur- und Staatsgrenzen hinaus. Das beweist aktuell Karl-Heinz „Kalle“ Krappel vom TSV Bardowick. Mit Fußbällen und etlichen Trikots im Gepäck überraschte er Kinder und Verantwortliche eines neu gegründeten Fußball-Vereins in der Karibik.

La Romana ist eine Region im Südosten der Dominikanischen Republik, direkt am karibischen Meer. Dort liegt das kleine Dorf Caleta. Weil es hier zwar viele Kinder, aber kaum Möglichkeiten gab, Fußball zu spielen, gründete der Belgier Jacques de Coster vor wenigen Monaten den Caleta Futbol Club.

„Ich hatte Jacques zuvor in einem Urlaub kennengelernt“, erzählt Kalle Krappel, der selbst schon für ein Jahr in der Dominikanischen Republik lebte, der LÜNEPOST aus der Ferne. Denn noch bis Ende Februar weilt er in der karibischen Sonne.

„Als ich dann wieder in Deutschland angekommen war, erfuhr ich von seinen Plänen, den Verein zu gründen“, erklärt Krappel weiter, „der Klub sollte für all die Kinder aus dem kleinen Dorf sein, die sonst nur wenig Möglichkeiten haben, sich zu entfalten.“

Hier in Deutschland ist er beim TSV Bardowick kaum wegzudenken, seit er vor drei Jahren in den Domflecken kam. Er packt gern mit an, engagiert sich als Betreuer, Stadion- und Hallensprecher oder eben dort, wo er gerade gebraucht wird.

Kalle Krappel sprach mit dem TSV-Vorsitzenden Jürgen Preuß über das, was er von seinem Freund erfahren hatte. „Und so entwickelte sich die Idee, Trikots zu sammeln“, erinnert sich der engagierte Bardowicker, „Jürgen war begeistert und unterstützte mich sofort.“

Zusammen mit dem TSV-Jugendobmann Thomas Westerhoff schauten die Männer in den Jugendmannschaften, ob es dort Trikots gab, die nicht mehr genutzt wurden. „Es dauerte gar nicht lange“, sagt Kalle Krappel, „und wir hatten drei komplette Sätze zusammen.“

Bereits 2018 hatte Krappel seinen nächsten Wintertrip in die Dominikanische Republik geplant „und so konnte ich jetzt die Trikots mitnehmen“, sagt er. Hilfe gab es sogar beim Transport: „Ich schrieb die Fluglinie Air France an und dort erklärte man sich bereit, den zusätzlichen Koffer kostenlos zu befördern!“, freut sich der TSV-Mann.

Seine Eindrücke aus der Dominikanischen Republik lesen Sie in der LÜNEPOST-Ausgabe vom 9./10. Februar 2019.