SVG träumt von der Medaille

Das Team der SVG Lüneburg startet heute gegen Herrsching in die Meisterschafts-Playoffs. Foto: be

Lüneburg. Maximal drei Spiele trennen die „Lüne-Hünen“ noch vom Halbfinale in der Deutschen Meisterschaft. Der Traum von der Medaille – er lebt bei der SVG Lüneburg. Doch damit er auch wahr werden kann, müssen die Volleyballer erst einmal Herrsching schlagen. Das Team aus Bayern ist nämlich der Gegner in der ersten Playoff-Runde, die heute für die SVG mit einem Heimspiel beginnt.

Lüneburg konnte Herrsching in diesem Kalenderjahr bereits einmal mit 3:2 besiegen. Doch zwei weitere Erfolge müssen her für den Einzug in die nächste Runde. Die Euphorie ist groß, denn „die Halbserie in 2021 ist eine der stärksten, die wir je gespielt haben“, ist Trainer
Stefan Hübner zufrieden. In der Lünepost zieht er heute ein Fazit zu Ligaspielen und zur engen personellen Situation – denn auch in der K.o.-Runde kann Hübner nicht aus dem Vollen schöpfen.

Mehr zu dem Start der Bundesliga-Volleyballer in die Playoffs lesen Sie in der Lünepost vom 10. März 2021.