Lüneburg. Über mangelnde Bildschirmpräsenz kann sich Jenny Elvers derzeit nicht beschweren. Lüneburgs wohl bekanntestes Fernsehgesicht gehört seit vorigem Freitag zu den prominenten Kandidaten der Show „Dancing on Ice“ . Die mit einem Rippenbruch gehandicapt in den Wettbewerb gestartete Ex-Heidekönigin schaffte knapp den Einzug in die nächste Sendung.

Lina locker weiter

Jünger und gesünder als die angeschlagene Jenny präsentierte sich bei „Dancing on ice“ die andere Kandidatin aus der Hansestadt: In der zweiten Show am Sonntag begeisterte Sängerin Lina Larissa Strahl Jury und Publikum – sie sahnte die höchste Bewertung ab. Freitag gehen beide wieder auf Sat.1 ins Rennen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wow! Ich weiß gar nicht so wirklich, was ich zum gestrigen Abend sagen soll! Ich hab das Alles auch noch nicht so ganz verdaut! Danke! Danke! Danke! An unsere Familien, das tolle Publikum im Studio & Danke auch an euch alle da draußen! Ich bin immernoch total geflashed und schaffe es tatsächlich auch erst jetzt diesen Post fertig zu schreiben. Wir hatten heute bereits wieder richtig intensives Training für unsere Kür am Freitag. Ich sag’s euch, jeder von uns ist am verzweifeln, wie wir in gefühlt nichtmal 3 Tagen eine Choreo lernen & perfektionieren sollen…Aber das wird schon😝 Meinen größten Respekt an unsere Profis, die noch viel mehr als wir aufm Zettel haben🤦🏼‍♀️ Danke @jotipolizoakis für den Tag Gestern! Die Psychologenprüfung hast du auf jeden Fall bestanden!😄💁🏼‍♀️💪🏼❤️ #dancingonice #sat1 #skating @dancingonicesat.1 @katia_convents

Ein Beitrag geteilt von L I N A (@_lina_official_) am

Lünepost-Redakteurin Jenny Borchardt war bei der Premieren-Show dabei. Was sie dort erlebte, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Lünepost vom 20. November.