Wenn der Kühler den Keiler trifft …

Crashtest: Der ADAC hat getestet, was mit dem Auto passiert, wenn es auf ein Wildschwein trifft. Die Bilder sprechen für sich, dennoch ist das für den Fahrer meist sicherer, als ein Ausweichmanöver zu versuchen, das häufig am Baum oder im Graben endet. Foto: ampnet/ADAC

Landkreis. Es klingt unglaublich, wenn man an die Größe eines Wildschweins denkt. Aber ein Keiler kann bei einem Wildunfall die Wucht eines ausgewachsenen Nashorns erreichen, wenn er von einem 60 km/h schnellen Auto erwischt wird. Und viele Autofahrer sind vor allem auf Landstraßen schneller unterwegs.

In der dunklen Jahreszeit muss man am Steuer besonders vorsichtig sein, denn zwischen Wäldern und Feldern ist das Wild auf Nahrungssuche und wieder häufiger unterwegs, sobald es dämmert.

Was Autofahrer beachten müssen, wie Versicherung und ADAC helfen, steht in der LÜNEPOST vom 2./3. Dezember 2017.