Wie man in Lüneburg und Umgebung zum Würfelspielspaß kommt

Bildquelle: elle: Unsplash

Caption: Würfelspiele sind in Lüneburg, Deutschland und aller Welt ein beliebter Zeitvertreib. 

Würfel-, Brett- und Kartenspiele liefern eine Art der traditionellen Unterhaltung, die bis in die heutige digitale Zeit jede Menge Freude bereitet. Derartige Spiele sind tief in unserer Kultur verankert und auch jetzt allgegenwärtig. In Lüneburg und ganz Deutschland haben Spielfreunde die Gelegenheit, Gesellschaftsspiele in geselliger Runde zu genießen. Nachfolgend fokussieren wir uns auf die guten alten Würfelspiele, welche Arten gerne gespielt werden und wo man in der Region Gleichgesinnte zum gemeinsamen Würfeln finden kann.

Welche traditionellen Würfelspiele gibt es überhaupt?

Würfelspiele gibt es Funden zufolge tatsächlich bereits seit Anbeginn der Zeit, denn schon die alten Ägypter vergnügten sich gerne mit den Würfeln. In Deutschland haben sich eine Vielzahl an Würfelspielen etabliert, die in unserer heutigen Spielkultur äußerst beliebt und bekannt sind. Von Kniffel und Schocken über die Filzlaus und Hetzjagd bis hin zu Mäxchen, Craps und Paschen steht man beim Würfeln vor der Qual der Wahl. In Lüneburg und Umgebung werden wie im ganzen Land und international die bekanntesten Würfelspiele gerne gespielt. Wer seine Würfel zum Stammtisch mitbringt, wird sicherlich freudige Mitspieler finden. Welches Spiel soll gespielt werden?

Kniffel ist sicherlich eines der sowohl in Deutschland als auch international bekanntesten Würfelspiele. Obwohl es dem Namen nach zu urteilen so klingt, als wäre es ein ursprünglich deutsches Spiel, kommt es doch tatsächlich aus den USA, wo es 1956 unter dem Namen Yahtzee auf den Markt kam. Die Regeln sind leicht verständlich und obwohl das Spiel im Verkauf mit Würfeln, Block und Becher angeboten wird, ist es durchaus möglich, das Würfelspiel auch ohne Zubehör zu spielen. Sogar als App für das Mobilgerät wird das Würfelspiel bereits angeboten, sodass man zu jeder Zeit mit Kniffel knobeln kann. Die Regeln sind einfach: Es wird mit fünf Würfeln gespielt, jeder Spieler erhält drei Würfe, mit denen er bestimmte Kombinationen würfeln muss. Die erzielten Punkte werden auf dem Kniffel-Zettel eingetragen bis schließlich alle Spieler alle 13 Felder ausgefüllt haben. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Bildquelle: „Yahtzee“ (CC BY 2.0) by jking89

Caption: Das hierzulande beliebte Würfelspiel Kniffel kommt ursprünglich aus den USA mit dem Namen Yahtzee.

Schocken ist ein in Deutschland besonders beliebtes Würfelspiel, das je nach Region andere Sonderheiten aufweist. In Niedersachsen ist es häufig auch als Mörkeln bekannt, in Hamburg nennen sie es Maxen, im Grunde handelt es sich jedoch in allen Fällen um das gleiche Spiel. Besonders gerne wird es in den deutschen Kneipen zur Unterhaltung gespielt und kann durchaus am Spieltag der Regionalliga bei der Übertragung die Halbzeit versüßen. Jeder Spieler bekommt einen Becher und drei Würfel, außerdem werden 13 Spielsteine, beispielsweise Bierdeckel, benötigt. Es wird reihum bis zu dreimal gewürfelt, wobei der erste Spieler mit seiner Anzahl an Würfen vorgibt, wie häufig die restlichen Spieler würfeln dürfen. Der dritte bzw. jeweils letzte Wurf bleibt vom Becher verdeckt. Auch hier gilt es, bestimme Kombinationen zu würfeln. Am Ende der Runde erhält der Spieler mit dem schlechtesten Ergebnis einen oder je nach Wert auch mehrere Bierdeckel.

Craps ist ein international bekanntes und besonders in England und USA beliebtes Würfelspiel, das James Bond schon im Jahr 1971 im Film Diamantenfieber im Casino in Las Vegas spielte. Auch in Deutschland gewinnt es inzwischen – nicht zuletzt auch durch den Auftritt im 007-Film – an Bekanntheit. Um zu spielen, wird das entsprechende Tischsetup benötigt, auf dem die Einsätze getätigt werden. Der Spieler, der an der Reihe ist, wird Shooter genannt. Er tätigt seine Einsätze und wirft zwei Würfel auf einmal. Wird im Privaten gespielt, spielen die anderen Spielteilnehmer, die sogenannten Faders, gegen den Shooter. Im Casino spielen alle Spieler gegen den Dealer. In jedem Fall ist es ein besonders aufregendes und mitreißendes Würfelspiel, das viel Freude bereitet.

Wo kann in Lüneburg und Umgebung gewürfelt werden?

Würfelspiele sind ein beliebter Zeitvertreib, der unter Freunden stets für jede Menge Spielspaß und Unterhaltung sorgt. Wer in Lüneburg und Umgebung gerne würfeln möchte, kann einfach mit seinen Freunden einen Spieleabend veranstalten und die beliebtesten Würfelspiele wie Kniffel, Schocken und Craps direkt zu Hause in gemütlicher Runde spielen. Da das Equipment für derartige Spiele sehr gering ausfällt, lassen sich Würfelspiele ganz einfach daheim genießen. Wer allerdings die Freunde nicht dazu überredet bekommt, einen Spieleabend in traditioneller Manier zu Hause zu verbringen, findet im Internet problemlos interessierte Mitspieler. Die Internetseite Meetup.com ist beispielsweise eine hervorragende Adresse, um Gleichgesinnte zu treffen. Die Gruppe Lüneburg Brettspielabend Meetup bringt Spielefreunde in Lüneburg und Umgebung zusammen, um gemeinsam den beliebtesten Brett-, Gesellschafts-, Karten- und Würfelspielen zu frönen. Teilnehmer können hier ihre eigenen Spiele mitbringen, sodass eine große Vielfalt an Spielen wartet. Wer sein Lieblingswürfelspiel mitbringt, kann hier in der Gruppe mit anderen Spielefans nach Lust und Laune würfeln.

Die Casinolandschaft in Deutschland lässt an Würfelspielen leider zu wünschen übrig. Craps ist vor allem in den USA und in England sehr beliebt, sodass man in den Spielbanken dort jede Menge Möglichkeiten findet, mit Casinoflair die Würfel fliegen zu lassen. In Deutschland ist das Angebot auf diesem Gebiet leider mager. Wer etwas weiter fährt, kann das Casino in Bad Zwischenahn in der Nähe von Oldenburg besuchen. Hier wird das Cubes-Würfelspiel angeboten, das dem ursprünglich aus China stammenden Casinospiel Sic Bo ähnelt.

Das Würfel-Home-Game einfach zu Hause veranstalten

Die wohl einfachste Möglichkeit, zum Würfelspielen zu kommen, ist die Veranstaltung eines Spieleabends bei sich bzw. bei Freunden. Hier ist der Spaß in geselliger Runde mit Freunden und Bekannten zweifelsohne garantiert. Jeder kann an einem solchen Abend seine Lieblingswürfelspiele mitbringen, sodass es keineswegs langweilig wird und alle genialen Spiele ihre Stunde des Ruhms genießen können. Die Organisation eines solchen Abends ist einfach und lässt sich schnell durchführen. Benötigt wird lediglich ein großer Tisch, an dem alle Spieler Platz finden, ausreichend Snacks und Getränke, die wohlgemerkt auch von den Gästen mitgebracht werden können, und gute Musik.

Damit das Spielerlebnis besonders gut wird, sollten ausreichend Würfel und Becher vorhanden sein, sowie etwa Zettel mit der Kniffel-Tabelle bzw. der Kniffelblock und Stifte. Um Blocken zu spielen, werden zudem 13 Spielsteine benötigt. Jegliche Gegenstände können diese Spielsteine darstellen, besonders beliebt sind Bierdeckel, die meist für dieses Spiel eingesetzt werden. Wer Craps anbietet, setzt dem Spieleabend mit der Würfelspiel-Königsdisziplin eine wahrliche Krone auf. Hierzu wird jedoch etwas mehr Equipment benötigt, wie die entsprechende Tischauflage, auf der die Einsätze getätigt werden, sowie ausreichend Jetons. Spielt man Craps im Privaten, so spielen die Spieler gegeneinander und haben die Möglichkeit, auf einen anderen Shooter, also der Spieler, der gerade würfelt, zu wetten. Wie in den gehüteten Geheimnissen und Lehrsätzen des sogenannten Captains, einem Craps-Profi, zu lesen, sollte man hier jedoch die Spielmethode 5-Count nutzen, und nicht zu hoch auf andere Shooter setzen. Die Regeln und Lehrsätze sollten am Spielabend unbedingt vorhanden sein, damit jeder weiß, wie das Spiel funktioniert und dem Spaß nichts mehr im Weg steht.

Würfelspiele stellen nach wie vor eine beliebte traditionelle Art der Unterhaltung dar, die für jede Menge geselligen Spielspaß sorgt. Von Kniffel über Schocken bis Craps ist die Auswahl der besten Würfelspiele groß. Ob beim Meetup, im Casino oder zu Hause, in Lüneburg kann jeder die Würfel rollen lassen.