Nike Steiger: Allein auf den Weltmeeren

Foto: Untie the Lines/Nike Steiger

Lüneburg. Glasklares Wasser, weiße Sandstrände, Palmen wiegen sich im seichten Wind und Delfine springen neben der 37 Fuß langen Segelyacht. Ein Bild, das zum Träumen einlädt. Berenike Steiger aus Lüneburg lebt diesen Traum.

Seit fünf Jahren schippert sie mit ihrem Segelboot durch die westliche Karibik. Morgens springt sie vor dem Frühstück ins Wasser, mittags sonnt sie sich auf „Karls“ Deck und abends isst sie bei traumhaften Sonnenuntergängen frischen Fisch, den sie selbst gefangen hat. Aber bis dahin war es ein langer Weg mit viel Gegenwind, der Willensstärke und Durchhaltevermögen erforderte.

Ihr Segelboot liegt im Hafen von Boca Chica, im Südwesten von Panama, und Berenike Steiger macht gerade einen Monat lang Heimaturlaub in Lüneburg.

Im Gespräch mit der Lünepost erzählt die Seglerin von ihrem Umstieg aufs Boot, von Gefahren und Ängsten, von Momenten, die neue Kraft geben. Mehr in der LP-Ausgabe vom 14. Februar.