Lüneburg. Zum zweiten Mal nach 2017 organisiert der Lions Club Lüneburg-Ilmenau ein Entenrennen für einen guten Zweck auf der Ilmenau. In diesem Jahr steigt das Event am Samstag, 29. Juni von 15 bis 16 Uhr an der Stintbrücke. Tausende gelbe Gummi-Enten liefern sich dann auf der Ilmenau ein spannendes Rennen.

Zum Start befinden sich alle Enten in einer großen Box, die ein Kran auf der Stintbrücke über die Ilmenau hievt. Oberbürgermeister Ulrich Mädge zieht als Schirmherr der Veranstaltung das Seil, das die Falltür für die Enten öffnet.

„Wenn die Kiste geöffnet ist, fallen die Enten ins Wasser und schwimmen dann los in Richtung Reichenbachbrücke“, erklärt Katja Schneider, Präsidentin des Lions-Clubs. Jede Ente ist codiert und kann mit einer persönlichen Losnummer ins Rennen starten. Die zehn schnellsten Enten gewinnen tolle Preise, wie etwa ein E-Bike von B.O.C., einen E-Scooter von Elba Rad, Bücher- und Kinogutscheine.

Jeder, der teilnehmen möchte, bekommt für 5 Euro pro Ente einen „Adoptionsschein“. Diese Scheine sind bis zum 28. Juni in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

  • Tourist-Information
  • Sparkassen An der Münze
  • Volksbank Am Ochsenmarkt
  • Brillen Curdt
  • Bücher am Lambertiplatz
  • Elba-Rad
  • Blumenhof Müller
  • Kindermoden Elli & Mai
  • Fips
  • Außerdem steht der Lions Club jeden Samstag im Juni mit einem Infostand in der Bäckerstraße

Weitere Informationen über die Veranstaltung gibt es auch im Internet unter www.lueneburger-entenrennen.de