Lüneburg. Die Polizeibeamten hatten in ihrer Laufbahn ja schon vieles gesehen – aber das ließ die Ordnungshüter doch noch einmal staunen: Am Mittwochnachmittag bemerkten sie gegen 17.15 Uhr im Adendorfer Ortsteil Erbstorf ein Fahrzeug, das auf den Bahngleisen parkte!

Und dabei handelte es sich nicht etwa um einen Wagen, der auf einem Bahnübergang liegen geblieben war. „Wie sich herausstellte, hatte ein 32-Jähriger das Gleis genutzt, um zu einem Grundstück zu gelangen, wo er Sand von einem Anhänger abladen wollte“, weiß Polizeisprecherin Antje Freudenberg. Auf Höhe des Grundstücks hatte der Mann dann angehalten.

Auf der Strecke fahren zwar nur sporadisch Züge, „trotzdem bleibt die Aktion verboten“, betont Freudenberg. Gegen den 32-Jährigen läuft nun ein Verfahren. Sein Auto musste er natürlich sofort wegfahren …